• Portofreie Lieferung
    ab 195.- CHF Bestellwert
  • Sichere Verpackungen
    & transportgaranti mit DIE POST
  • Sichere Bezahlung
    Alle Transaktionen
    sind 100% gesichert
  • Live Chat 24/7

Unsere Topseller

Unsere Kategorien

Warum Edschweiz.com?

Deshalb:

  • Unabhängigste mit fünf Sternen bewertete Online-Apotheke der Schweiz
  • Günstigster Preis sowie Zufriedenheitsgarantie.

Sie können sich auf unsere Generika zu überraschend günstigen Preisen verlassen.

24/7 LIVE-SUPPORT

Kundensupport 7 Tage die Woche verfügbar. Sie können unser freundliches Kundensupport-Team zu jeder Zeit erreichen.

Was sollten Sie tun, wenn Sie an einer erektilen Dysfunktion leiden?

Als erstes sollten Sie mit einem qualifizierten Mediziner sprechen. Es ist wichtig, dass ein Arzt Ihre Symptome beurteilt und Sie auf andere medizinische Bedenken hin untersucht, bevor Sie mit einer Behandlung der erektilen Dysfunktion beginnen. Sobald ein Arzt die Diagnose gestellt hat, stehen Ihnen mehrere sichere Behandlungsmöglichkeiten zur Verfügung.

Häufige Behandlungen der erektilen Dysfunktion

Heutzutage sind die gängigsten Behandlungsmethoden für erektile Dysfunktion verschreibungspflichtige Medikamente. Pillen einschliesslich Viagra sind leicht einzunehmen und in vielen Stärken erhältlich. Sie werden in der Regel irgendwann unmittelbar vor dem geplanten Beginn einer sexuellen Beziehung eingenommen. Sie sollten mögliche Nebenwirkungen und Warnhinweise mit Ihrem Arzt und Apotheker besprechen, wenn Sie sich für eine Behandlung der erektilen Dysfunktion mit einem verschreibungspflichtigen Medikament entscheiden. Es ist wichtig zu wissen, dass Viagra die erektile Dysfunktion nicht dauerhaft heilt, aber für viele Männer bietet es eine Linderung der Symptome und eine vorübergehende Fähigkeit, wieder eine Erektion zu bekommen, die sowohl für Sie als auch für Ihre Sexualpartnerin befriedigend ist.

Planen Sie die Einnahme von Viagra oder Cialis sorgfältig

Ein Nachteil von verschreibungspflichtigen Medikamenten gegen erektile Dysfunktion ist, dass sie eine sorgfältige Planung zur richtigen Zeit erfordern, um bei einer sexuellen Begegnung wirksam zu sein. Die Wirkung der Medikamente setzt nicht sofort ein und lässt nach einiger Zeit nach. Deshalb werden einige Medikamente heute in einer täglichen Dosierung angeboten, so dass ein Mann jederzeit für sexuelle Aktivitäten bereit sein kann.

Cialis: 1. Wahl bei erektiler Dysfunktion im Jahr 2020

Cialis ist das bekannteste verschreibungspflichtige Medikament zur täglichen Anwendung bei erektiler Dysfunktion. Wenn es für Sie wichtig ist, jederzeit zu sexuellen Aktivitäten bereit zu sein, ohne auf die Wirkungsentfaltung einer Pille zu warten, sollten Sie Ihren Arzt nach Cialis fragen.

Fragen Sie zuerst Ihren Arzt in Zürich

Wenn Ihr Arzt oder Ihre Ärztin aus irgendeinem Grund besorgt ist, ob Sie eines dieser Medikamente einnehmen können, oder wenn die Medikamente anfangs nicht wirken, können Sie mit Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin eine Nachuntersuchung vereinbaren, um andere Optionen zu finden. Es ist möglich, dass Ihr Arzt Sie an einen Urologen überweist, um Sie auf Probleme zu untersuchen, die mit Medikamenten zur Behandlung der erektilen Dysfunktion nicht behandelbar sind. In einigen Fällen wird die erektile Dysfunktion sogar durch Stress oder andere emotionale Probleme verursacht. In diesem Fall kann Ihr Arzt Ihnen eine Beratung oder eine andere Änderung Ihrer Lebensweise empfehlen.

Was kann eine erektile Dysfunktion verursachen?

Bei vielen Männern hat die erektile Dysfunktion tiefliegende Ursachen, die auf lang andauerndes Zigarettenrauchen, starken oder häufigen Alkoholkonsum oder eine schlechte Ernährung mit hohem Gehalt an gesättigten Fettsäuren zurückzuführen sein können. Wenn diese zu Ihrem Lebensstil gehören und Sie an einer erektilen Dysfunktion leiden, ist eine der wichtigsten Massnahmen, die Sie ergreifen können, diese Gewohnheiten zu ändern. Mit dem Rauchen aufzuhören, den Alkoholkonsum zu reduzieren und sich gesünder zu ernähren, sind alles Schritte, die Sie unternehmen können, um Ihre Chancen zu erhöhen, wieder gesündere Erektionen zu haben, mit oder ohne die Einnahme von Medikamenten gegen Erektionsstörungen. Wenn Sie ein Medikament eingenommen haben und es nicht so wirksam ist, wie Sie es gerne hätten, besprechen Sie diese Lebensstilfragen mit Ihrem Arzt als Teil Ihrer Gesamtbehandlung.

Männer mit erektiler Dysfunktion in der Schweiz

40 Jahre alt: 40%
50 Jahre alt: 48%
60 Jahre alt: 57%
70 Jahre alt: 67%

Welches Medikament gegen erektile Dysfunktion ist besser? Viagra oder Cialis

Wenn Männer älter werden, können sich medizinische Probleme einstellen, und eines der häufigsten ist die erektile Dysfunktion. Diese Erkrankung betrifft nur Männer und hemmt ihre Fähigkeit, eine Erektion zu bekommen. Wenn ein Mann beim Sex keine Erektion mehr bekommen kann, muss er sich einer Behandlung unterziehen, die Viagra einschliessen kann. Eine Pille wie Viagra ist in der Lage, die Durchblutung des Penis wiederherzustellen, so dass der Mann keine Erektion bekommen kann. Mit zunehmendem Alter kann sich dieses Problem verschärfen, und die Notwendigkeit einer Behandlung kann dringlicher werden.

Wie wirkt Viagra?

Viagra wirkt, weil Sildenafil, der Wirkstoff in Viagra, eine Chemikalie freisetzt, die den Körper dazu veranlasst, den Blutfluss zum Penis zu erhöhen. Die Schwellkörper (Corpus cavernosum) sind zwei Regionen wie kleine Säckchen im Inneren des Penis, die sich mit Blut füllen. Das Sildenafil in Viagra reduziert den Blutfluss zu diesen Regionen und führt zu einer Erektion. Da der Wirkstoff in Viagra und Sildenafil enthalten ist, müssen bei der Einnahme von Viagra einige Vorsichtsmassnahmen getroffen werden, insbesondere wenn Sie Nitrate gegen Brustschmerzen einnehmen. Viagra ist zu einem Begriff geworden, und so gut wie jeder, der den Begriff hört, kann Ihnen sagen, was es ist oder worauf es sich im Allgemeinen bezieht. Es ist eines der wirksamsten Mittel zur Behandlung der erektilen Dysfunktion, und es ist bei Männern weltweit beliebt.

Wie funktioniert Cialis?

Cialis ist ein ähnliches Medikament wie Viagra, aber der Wirkstoff in Cialis ist anders als in Viagra. Cialis enthält Tadalafil als Wirkstoff, und dies kann ein wirksamerer Weg sein, um den Blutfluss zum Penis zu erhöhen. Dies ermöglicht es dem Mann, bis zu 18 Stunden nach der Einnahme eine Erektion zu erreichen, wenn er sexuell stimuliert wird. Beachten Sie, dass dies nicht bedeutet, dass eine Erektion 18 Stunden andauern kann, sondern dass der Mann eine Erektion erreichen kann, wenn er während dieses Zeitraums sexuell stimuliert wird. Bei der Anwendung von Cialis müssen Vorsichtsmassnahmen getroffen werden, und genau wie bei Viagra sollte es nicht mit anderen Medikamenten wie Nitraten kombiniert werden.

Nebenwirkungen

Viagra und Cialis sind zwei beliebte Medikamente gegen erektile Dysfunktion, und sie werden häufig ohne Nebenwirkungen eingesetzt, so dass der allgemeine Konsens besteht, dass es sich lohnt, sie einzunehmen, wenn Sie an einer erektilen Dysfunktion leiden. Die Einnahme von Viagra oder Cialis kann einige Nebenwirkungen haben:

  • Schwindelgefühl
  • Übelkeit
  • Taubheit
  • Verschwommenes Sehen
  • Kribbeln
  • Rückenschmerzen
  • Kieferschmerzen

Wie Sie Viagra in der Schweiz kaufen könne

Viagra kann sowohl in Schweizer Apotheken als auch bei Ärzten gekauft werden. Wenn Sie den peinlichen Teil des Kaufs überspringen möchten, könnten Sie die Suche nach einer Online-Quelle in Betracht ziehen, da es viele preiswerte Websites gibt, die Viagra anbieten. Erkundigen Sie sich bei Ihrem Arzt, bevor Sie ein Medikament gegen erektile Dysfunktion einnehmen, da es eine negative Wechselwirkung mit einem Medikament geben kann, das Sie bereits einnehmen.

Behandlungen für erektile Dysfunktion, die nachweislich wirken: Cialis

Cialis ist ein großartiges Medikament, das ständig von älteren Männern angewendet wird, die wirklich versuchen möchten, mit ihrem Partner im Bett intim zu werden. Es wird hauptsächlich von alten Männern über 50 Jahren angewendet, die an einer erektilen Dysfunktion leiden und beim Sex keine Erektion aufrechterhalten können. Dies kann durch Alter, mangelnde Ernährung und schlechte…

Kamagra-Gelee ist sicherer als Viagra und lässt sich leichter auf den Körper auftragen

Kamagra Oral Jelly online. Kamagra Oral Jelly wird zur Behandlung von Ed verwendet, das auch als erektile Dysfunktion bekannt ist. Es kommt in einer Tasche und in Geleeform. Sie legen das Gelee unter Ihre Zunge und es kommt auch in vielen verschiedenen Geschmacksrichtungen für eine bessere Erfahrung. Das Gelee wirkt relativ schnell. Bei sexueller Stimulation…

Cialis versus. Viagra: Welches Produkt funktioniert bei Ihnen?

Tadalafil Markenname: Cialis Vasodilatator Es kann erektile Dysfunktion und vergrößerte Prostata (benigne Prostatahyperplasie) behandeln. Es kann auch Bluthochdruck in der Lunge behandeln (pulmonale arterielle Hypertonie). Marken: Cialis und Adcirca Verfügbarkeit: Rezept erforderlich Schwangerschaft: Keine bekannten Risiken Alkohol: Vermeiden. Es können sehr schwerwiegende Wechselwirkungen auftreten Cialis ist ein verschreibungspflichtiges Markenmedikament. Es ist von der FDA zugelassen,…

Kamagra Oral Jelly: Was ist das und wie kann es Ihnen helfen?

Erektile Dysfunktion ist laut Männern eines der gruseligsten Dinge auf dem Planeten. Der Gesundheitszustand fordert jedes Jahr das Sexualleben von Millionen von Männern in der Schweiz. Es ist ein Problem, über das niemand sprechen möchte und das es offensichtlich vermeidet. Ich verstehe es. Erektionsstörungen sind ein privates Problem, über das Männer lieber nicht sprechen möchten.…

Praxis für Psychotherapie Lic. phil. Mario Marques

Unser Partner Praxis für Psychotherapie in Winterthur und Frauenfeld Herzlich willkommen bei lic. phil. Mario Marques Kognitive Verhaltenstherapie Systemische Therapie Hypnosetherapie Abklärung – psychologische Beratung – Psychotherapie Einzelsitzungen – Paarsitzungen – Familiensitzungen Die Sitzungen können je nach Bedarf im Rahmen von Einzelgesprächen, Paargesprächen oder Familiengesprächen stattfinden. Als Fachpsychologe für Psychotherapie FSP erfülle ich die strengen Auflagen der Föderation der Schweizer Psychologinnen und Psychologen und…

Selbst wenn Ihre Prostata-ID entfernt wird, können Sie eine Erektion bekommen!

Erektile Dysfunktion Ich habe mich oft gefragt, was mit mir und meiner Kraft passieren würde, wenn ich älter bin. Kein Mann möchte an erektile Dysfunktion denken, geschweige denn an eine medizinische Sache. Ich weiß, dass es Möglichkeiten gibt, erektile Dysfunktion zu behandeln, und einige Möglichkeiten ähneln bestimmten Übungen, die Frauen mit ihren Geschlechtsorganen machen. Das…

Adresse: Apotheke Edschweiz.com

I am text block. Click edit button to change this text. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Main Menu