Erektile Dysfunktion: Ein grosses Männerproblem

Wenn Sie wie einige Männer sind, machen Sie sich wahrscheinlich von Zeit zu Zeit beim Sex Gedanken darüber. Es kann deprimierend sein, weil es Stress und andere Probleme mit Ihrem Liebhaber verursacht. Es gibt jedoch Hoffnung und sogar eine Behandlung.

Was genau es ist

Es ist ein Problem, das Männer haben, während sie Liebe machen. Es geht darum, wie lange ein Mann eine Erektion physisch fest genug halten kann, um den gesamten Prozess des Liebemachens aufrechtzuerhalten. Es macht keinen Unterschied im Hinblick auf das Alter, aber viele ältere Männer könnten grössere Probleme damit haben, da sie nicht mehr so gesund sind, wie sie es früher waren.

Wie es behoben werden kann und die zugrunde liegenden Ursachen
Es gibt verschiedene grundlegende „Heilmittel“, die ein Mann ausprobieren sollte, wenn das Problem andauert. Es ist wichtig, das private Problem mit einem professionellen Arzt zu besprechen, dann können Sie die notwendigen Schritte unternehmen, um die gewünschte Hilfe zu erlangen. Die grundlegenden Dinge, nach denen Sie gefragt werden, sind, wie Ihr Leben verläuft und wie gestresst Sie zu diesem Zeitpunkt sind.

Sie wollen sich auf keinen Fall einfach unter einem Tisch verstecken oder das Problem vergessen und hoffen, dass es von selbst verschwindet, wenn es wie bei den meisten Krankheiten und Gesundheitsproblemen schon lange Zeit besteht.

So peinlich es für einige sein mag, viele andere Männer haben dasselbe Problem, und Ärzte sind es gewohnt, über solche Dingen zu sprechen. Nach einer Untersuchung der Ursachen, die dazu führen könnten, werden Ihnen einige Dinge verschrieben: Sie wollen sicherstellen, dass eine ausreichende Durchblutung im Bereich des Penis stattfindet. Einige andere zugrundeliegende Ursachen könnten hoher Blutzucker oder Blutdruck sein. Beide müssen behandelt werden, um zu sehen, ob sich das alles später bessert.

Ausserdem gibt es Dinge wie Pumpen und Medikamente, die helfen können, wenn Sie Ihren Arzt auch danach fragen, falls sie nicht während der Untersuchung zur Sprache gebracht werden. Eine Operation sollte als letztes auf der Tagesordnung stehen, aber niemals ausgeschlossen werden. Penisimplantate und -injektionen sind das, was einige Ärzte verschreiben könnten, wenn das helfen soll.

Haben Sie Fragen? Fragen Sie Ihren Arzt

Dies sind einige Fragen, die Sie Ihrem Arzt stellen sollten, wenn Sie professionelle Hilfe suchen. Sie werden Sie beruhigen, wenn die Antworten in einer für Sie verständlichen Weise erklärt werden, also fragen Sie ruhig weiter, wenn Sie keine Ahnung haben, was erklärt wird. Hier sind nur fünf Beispiele für Fragen, die Sie stellen können, und es gibt noch viele weitere, falls Sie daran interessiert sind.

  • Wie kann ich mein Leben ändern, um bessere Ergebnisse zu erzielen und zu verhindern, dass sich so etwas wiederholt?
  • Was sind die guten und schlechten Nebenwirkungen einer Behandlung, über die gesprochen wird?
  • Welche Art von Tests werden medizinisch notwendig sein?
  • Brauche ich einen speziellen Urologen und wie bekomme ich eine Überweisung?
  • Was genau ist eine erektile Dysfunktion?

Allgemeine Diagnose

Ihre Diagnose sollte nicht das Ende der Welt sein. Es gibt eine Fülle von Ressourcen und Informationen. Wenn Sie sie mit anderen, die die gleichen Probleme hatten, und mit medizinischem Personal reden, werden Sie sich immer entspannter fühlen und gute Ergebnisse erzielen, mit denen Sie am Ende mehr als wahrscheinlich zufrieden sein werden. Sie müssen das nicht alleine durchmachen. Es ist hilfreich, dass Sie einen sehr verständnisvollen Partner haben. Wenn nicht, dann ist der Partner wahrscheinlich sowieso nicht der beste für Sie.

  • Viagra super active

    Viagra Super Active wirkt auf die gleiche Weise wie normales Viagra, aber die hochdosierte Formel bedeutet, im Schlafzimmer die Kontrolle zu übernehmen und Erektionen zu bekommen, die kraftvoll, fest und bereit für den Einsatz sind.

  • Cialis super active

    Cialis Super Active ist ein Medikament, das von Männern zur Behandlung der erektilen Dysfunktion eingenommen werden soll. Bei der erektilen Dysfunktion handelt es sich um einen Zustand, der Männer betrifft, bei denen der Penis nicht mehr steif wird. Dies behindert den Geschlechtsverkehr und tritt am häufigsten bei älteren Männern auf.

  • Cialis professional

    Wenn Sie an einer erektilen Dysfunktion leiden, gibt es einige hochwirksame Medikamente auf dem Markt, die Ihr Problem lösen können. Eines der beliebtesten dieser Medikamente heißt Cialis Professional. Der Hauptunterschied zwischen Cialis und Cialis Professional liegt in der Menge der aktiven Inhaltsstoffe in jeder Dosis.

  • Levitra

    Wie bei den meisten ED-Medikamenten handelt es sich bei Levitra um ein orales Medikament, das die Menschen in diesem Fall verwenden, um eine Erektion zu erreichen und aufrechtzuerhalten, die sie vorher leider nicht hätten erreichen können. Sie sehen, diese Art von Medikamenten ist als die PDE-5-Klasse von Inhibitoren bekannt, und im Grunde verhindert sie, dass das Enzym PDE-5 zu schnell seine schmutzigen Pfoten auf Ihren Körper setzt.

    Levitra

    ab 50.87Fr
  • Viagra Professional

    Medikamente wie Viagra Professional helfen dabei, indem Sie den Blutfluss erhöhen. Während die Medikamente in der Regel sehr effektiv sind, was auch durch den Erfolg von Viagra in Europa belegt wird, gibt es auch gewisse Risiken bei der Einnahme. Das trifft auf jedes Medikament zu, das den Blutfluss im Körper verändert.

  • Viagra

    05

    Viagra gibt es im Grunde genommen schon seit Ewigkeiten: Im März 1998 wurde es von der FDA als erstes orales Medikament zur Behandlung der erektilen Dysfunktion in der Schweiz zugelassen. Noch im selben Jahr wurde das Produkt dann zum Verkauf angeboten.

    Aber was macht sie SO effektiv?

    Viagra behandelt die erektile Dysfunktion, indem es die Muskeln, die sich in Ihren Blutgefäßen befinden, entspannt, um den Blutfluss zu den Bereichen in Ihrem Körper zu erhöhen. Aber bevor Sie dieses Wundermittel einnehmen, um Ihr Glücksbringermojo wiederzuerlangen, sollten Sie einige Dinge beachten, bevor Sie dieses Medikament einnehmen.

    Viagra

    05
    ab 38.39Fr
  • Kamagra oral jelly

    Kamagra oral jelly

    08

    Kamagra ist eine Marke von ED-Medikamenten, die anderen wie Viagra oder Levitra ähnelt, jedoch mit einem wesentlichen Unterschied. Kamagra gibt es in zwei verschiedenen Formen, Sie können die allgemein gebräuchlichen oralen Tabletten erhalten, ODER Sie können eine andere Variante erhalten, die als Brusttablette oder „Oralgelee“ bekannt ist. Kamagra oral jelly hat sich als wesentlich wirksameres Mittel zur Behandlung von ED erwiesen, insbesondere bei Patienten, die Probleme beim Schlucken von Pillen zu haben scheinen.

    Kamagra oral jelly

    08
    ab 95.03Fr
  • Kamagra

    Kamagra ist eine generische Form von Viagra, die zur sofortigen Verbesserung der sexuellen Leistungsfähigkeit eingesetzt wird. Es lindert eine Störung, die allgemein bei Männern auftritt. Diese Störung wird als erektile Dysfunktion oder auch Impotenz bezeichnet. Dieses Arzneimittel wird oral eingenommen.

    ab 103.67Fr

    Kamagra

    ab 103.67Fr
  • Cialis

    04

    Cialis ist ein als PDE5-Hemmer bekannter Medikamententyp, der zur Behandlung erektiler Dysfunktion und benigner Prostatahyperplasie eingesetzt wird. Es ist in mehreren verschiedenen Dosierungen erhältlich und kann entweder bei Bedarf oder täglich bei erektiler Dysfunktion eingenommen werden. Cialis ist der Markenname für Tadalafil, ein Medikament zur Behandlung der erektilen Dysfunktion. Es ist ähnlich wie Viagra und Levitra. Unter dem Markennamen Adcirca wird Tadalafil bei pulmonal-arterieller Hypertonie eingesetzt. Es kann auch zur Behandlung einer Vergrösserung der Prostata eingesetzt werden.

    Cialis

    04
    ab 51.83Fr

Main Menu